Verein erhält 100.000 Euro für Sanierung des Schwimmbads in Bruckmühl

Einen Investitionskostenzuschuss von 100000 Euro erhält der Bruckmühler Schwimmbadverein 2021. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Marktgemeinderat jetzt geschlossen zu.

Im kommenden Jahr soll noch vor Saisonbeginn das Kneippbecken fertiggestellt werden. Dafür sind 10 000 Euro vorgesehen. Das Kinderbecken soll für 25 000 Euro saniert werden. Geplant ist zudem der Neubau eines Sandkastens auf dem Spielplatz (10 000 Euro). Der Schwimmbadverein will die Tennisplatten ersetzen (5000 Euro), weitere neue Außenduschen installieren sowie die Umkleiden und Duschen renovieren (30 000 Euro).

Einrichtung liegt am Herzen

Diverse Reparaturen schlagen mit 10 000 Euro zu Buche. Ein TÜV-geprüfter Fallschutz und ein neues Dach werden jeweils etwa 5000 Euro kosten.

Klaus Christoph (CSU/PW) befürwortete den Zuschuss: „Unser Schwimmbad liegt uns am Herzen.

Neben dem Höglinger Weiher ist ein eigenes Freibad im Ort unwahrscheinlich wichtig. Und der Verein leistet enorm viel ehrenamtliche Arbeit.“ Mit einem klaren „Ja“ stimmte auch Stefan Mager (Grüne) für den Antrag. Er bat die Kämmerei, parallel dazu nach möglichen Zuschüssen aus Fördertöpfen von Bund und Land zu suchen. Zudem regte er an, über neue Finanzierungsmöglichkeiten für das Schwimmbad nachzudenken, damit das Bad künftig für Besucher noch attraktiver wird.

Bisher erhalten nach der Satzung nur Vereinsmitglieder Zutritt zum Freibad. Sie zahlen einen Jahresbeitrag von 35 Euro sowie Einzeleintritte von 2,50 Euro (Kinder) oder 3,50 Euro (Erwachsene), können aber auch Jahreskarten für 40 Euro (Einzel) oder 65 Euro (Familien) erwerben.

Zweiter Bürgermeister Klaus Christoph (CSU/PW) versprach, dieses Thema mit dem Verein zu beraten. Josef Staudt (SPD/PU) stellte den Antrag, dem Verein für 2021 weitere 5000 bis 10 000 Euro für Marketingmaßnahmen zur Verfügung zu stellen, damit das Freibad Bruckmühl mehr Bekanntheit erlangen könne. Dieser Antrag wurde mit 14:7 Stimmen vom Marktgemeinderat abgelehnt.

Dem Investitionszuschuss stimmte der Rat dagegen einstimmig zu.

Der Schwimmbadverein erhält jährlich einen Betreiberzuschuss in Höhe von 30690 Euro von der Marktgemeinde. Dieser wird unabhängig vom Investitionskostenzuschuss auch 2021 ausgezahlt.

Bürgermeister Richard Richter (CSU/PW) enthielt sich der Diskussion und der Abstimmung, denn er ist zugleich der stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Er wies nach der Abstimmung darauf hin, dass die Marktgemeinde im Herbst 2021 auf den Grünflächen des Bades eine 35 Zentimeter dicke Humusschicht auftragen müsse, um Altlasten wirksam abzudecken. Geleitet wird der Schwimmbadverein seit einem Jahr ehrenamtlich von Michael Wagner-Fischer, Fachangestellter für Bäderbetriebe.

Kathrin Gerlach

Wir haben geschlossen.Wir haben wieder am Samstag (1. Januar 2022) von 8:30 bis 19:00 geöffnet

Bruckmühl
14°
Wolkig
Mi.Do.Fr.
17/7°C
14/3°C
19/8°C