„Endlich wieder offen“

Gelungener Saisonstart im Bruckmühler Schwimmbad bei tropischen Temperaturen

Bruckmühl – Normalerweise öffnet das Bruckmühler Schwimmbad stets am Muttertags-Samstag seine Pforten, doch Corona machte auch heuer den Verantwortlichen einen dicken Strich durch die Termin-Rechnung. Vorgestern konnte die beliebte Freizeit-Oase endlich in die Badesaison 2021 starten.

Noch bis kurz vor der Eröffnung wurde noch kräftig Hand angelegt für die letzten Vorbereitungen. So war der Kehrbesen im Einsatz und der Saugroboter zog seine Bahnen durch das Wasser. Außerdem wurde – mit Unterwassereinsatz von Vorsitzendem Michael Wagner-Fischer – die Treppe ins 33 auf 15 Meter große Schwimmbecken montiert.

Die Treppe fürs Becken wird mit den vereinten Kräften von Lukas Buxot, Dominik Sailer, Michael Wagner-Fischer und Oliver Schermer (von links) eingesetzt. Foto: Baumann

Kühles Nass kommt unter Abdeckung zum Vorschein

Kurz vor 9 Uhr öffnete sich dann der „Premierenvorhang“ – im Gegensatz zum Theater allerdings in horizontaler Richtung: Die Plastikabdeckung über der Wasseroberfläche wurde aufgerollt. „Sie schützt das Becken nachts vor Wärmeverlust und damit sparen wir Heizkosten, denn wir garantieren eine Wassertemperatur von 24 Grad Celsius, erklärt Lukas Buxot, der im Wechsel mit Luis Dandl als Betriebsleiter fungiert.

Schon eine Dreiviertelstunde vor der Öffnung warteten die ersten Mitglieder vor dem Eingang. Sie hatten sich über die Homepage des Vereins angemeldet und mit einem Code ausstatten lassen, der längere Registrierungs-Schlangen vor dem Eingangsdrehkreuz verhindert. Dieses System, das gleichzeitig auch der Kontaktnachverfolgung und der Besucherkontingentierung dient, wurde heuer erstmals eingeführt.

Maximal 250 Besucher gleichzeitig erlaubt

Im Schwimmbad sind gleichzeitig maximal 250 Besucher erlaubt. Zur Vorbereitung auf die Saison erfolgte für die insgesamt 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ehrenamtlich oder auf 450-Euro-Basis tätig sind, eine rund achtstündige Schulung.

Zu den Schulungsinhalten zählten unter anderem Sicherheitsrichtlinien, Aufsichtspflichten, technische Details, wie beispielsweise die Handhabung der Filteranlagen und der Umgang mit Chemikalien, aber auch das Kassensystem. Letzteres ist in diesem Jahr besonders gefordert, da zum Leidwesen vieler Mitglieder keine Saisonkarten verkauft wurden – eigentlich das Finanzkorsett des Vereins. „Die Corona-Lage ist zu ungewiss und wenn wir jetzt Dauerkarten verkaufen und eventuell wegen Corona wieder eine Unterbrechung erfolgt, müssen wir die Kartenpreise zurückerstatten und das wollen wir unbedingt vermeiden“, erläutert Michael Wagner-Fischer unserer Zeitung. Seine Bilanz zum Eröffnungstag fiel sehr positiv aus. „Über den Tag verteilt kamen 260 Besucher und alles verlief ruhig und entspannt. Unsere Gäste – allesamt Mitglieder – haben sich vorbildlich an die Abstandsregeln und Maskenpflicht gehalten“, betonte der Vorsitzende des Schwimmbadvereins gegenüber unserer Zeitung.

Kinderbecken wegen undichter Stellen noch nicht einsatzbereit

Ein dicker Wermutstropfen fiel allerdings in den Eröffnungstag und er betraf die kleinen Schwimmbadbesucher. Wenige Tage vor der Eröffnung wurden im Boden des Kinderbeckens undichte Stellen entdeckt. Daraufhin mussten auf einer Fläche von rund sechs Quadratmetern die Bodenfliesen entfernt und der Unterboden neu verspachtelt werden. In Kürze wird der Bodenbelag dann wieder nach Angaben der Verantwortlichen komplettiert und das „Plantschwasser“ für die kleinen Bruckmühler Badegäste eingelassen.

//Anmerkung des Betreibers: Das Kinderbecken ist seit 21.06.2021 wieder in Betrieb.

Johann Baumann

Wir haben geschlossen.Wir haben wieder am Sonntag (25. Juli 2021) von 8:30 bis 19:00 geöffnet

Bruckmühl
16°
Wolkig
Mo.Di.Mi.
23/16°C
24/16°C
25/15°C