Gut aufgestellt für die neue Saison

Bruckmühl – Am 20.03. fand die Jahreshauptversammlung des Schwimmbadverein Bruckmühl im Gasthaus Brückenwirt statt. Da die Versammlung im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht durchgeführt werden konnte, war die Tagesordnung heuer entsprechend umfangreich.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Michael Wagner-Fischer, erhielten die Mitglieder zunächst durch die Berichte von Betriebsleitung und Kassenwart einen Überblick über die vergangenen zwei Jahre.
Aus allen Bereichen war zu berichten, dass die vergangene Saison zwar voller Herausforderungen war, jedoch gut gemeistert werden konnte. Die Besucherausfälle, die durch den verspäteten Saisonstart durch Corona entstanden waren, konnten im außergewöhnlich warmen Sommer noch gut abgefangen werden. Die Vereinskasse verzeichnete dabei sogar ein leichtes Plus, was der effizienten Planung der Kassiere Dominik Sailer und Louis Dandl, aber besonders den vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden zuzuschreiben ist.

Neben dem regulären Badebetrieb konnten einige weitere Projekte realisiert werden, zum Beispiel eine neue Website, die vor allem der Bekanntheit des Bades und als Plattform für Informationen aller Art dienen soll. Aktuelle Berichte und Presse-Artikel über den Betrieb und das Vereinsleben, Stellenanzeigen aber natürlich auch Öffnungszeiten und Preise sind unter schwimmbad-bruckmuehl.de verfügbar. Ebenso wurden die Beckenpumpen nach Defekt erneuert, die seit Eröffnung des Bades im Dauerbetrieb waren. „50 Jahre Lebensdauer – man findet heute kaum ein Gerät, das das schafft“, staunt Lukas Buxot, neben Louis Dandl einer der beiden Betriebsleiter. „Da die neuen Pumpen nun mit Steuerungstechnik ausgestattet sind, ermöglichen sie eine Reduzierung der Leistung über Nacht. Davon versprechen wir uns als Verein eine enorme Strom- und damit Kostenersparnis.“

Das Schaufelrad der alten Beckenpumpe – nach 50 Jahren Betrieb

Es folgten der Bericht der Revisoren Katharina Schindler und Harald Heinrich, beide selbst langjährige Vereinsmitglieder. Die Kassen wurden ohne Beanstandungen und ordnungsgemäß geführt, womit der Entlastung der Vorstandschaft nichts im Wege stand.


Da die Vorstandschaft bereits seit zwei Jahren im Amt war, standen auch Neuwahlen auf dem Programm. Bedauerlicherweise musste Dominik Sailer, der bisherige 1. Kassenwart, bekannt geben, dass er sich wegen eines Umzuges nicht mehr zur Wahl stellen konnte. Die Anwesenden dankten Ihm mit einem Applaus für die gute Arbeit. In einstimmiger Wahl übernahm Louis Dandl, der bereits mit der Materie vertraut ist, dieses Amt. Er bildet mit Michael Wagner-Fischer (1. Vorsitzender) und dem Bürgermeister Richard Richter (2. Vorsitzender), Elisabeth Schillinger (Schriftführerin) sowie Katharina Schindler und Harald Heinrich (Revisoren), die alle einstimmig wiedergewählt wurden, das Team für die nächsten zwei Jahre.


Gerade neu im Amt bat die Vorstandschaft die Mitglieder gleich erneut zur Abstimmung. Die deutlich gestiegenen Preise für Energie, aber beispielsweise auch für die Wasseraufbereitung, Abfallentsorgung und Personal machten eine Anpassung der Eintrittspreise und Mitgliedsbeiträge erforderlich. Nach einer Gesprächsrunde, in der besonders das Problem der steigenden Heizkosten im Fokus stand, stimmten die Anwesenden den Plänen der Vorstandschaft ausnahmslos zu. Der Mitgliedsbeitrag pro Einzelperson oder Familie steigt somit auf 40 Euro. Es handle sich effektiv aber wirklich nur um eine Anpassung, keine Preiserhöhung, betont Louis Dandl: „Alles wird teurer. Die Mitgliedsbeiträge sind dabei nach wie vor die wichtigste finanzielle Stütze für unseren Betrieb.“


Der Betrieb durch einen Verein ist eine Besonderheit des Bruckmühler Bades. Vor über 50 Jahren aus einer Interessensgemeinschaft entstanden trägt der Schwimmbadverein Bruckmühl das Bad seit jeher aus der Bevölkerung heraus und auf Grundlage ehrenamtlicher Arbeit.
Die Betriebsleiter Dandl und Buxot hoben den am Gemeinwohl orientierten Charakter des Freibades hervor: „Unser Bad ist kein exklusiver Ort, es dient der ganzen Marktgemeinde und soll für die breite Öffentlichkeit verfügbar sein. Aber wir brauchen unbedingt die Unterstützung der Bürger durch die Mitgliedsbeiträge, nur so können wir den Betrieb finanziell stemmen.“
In der neuen Saison 2022 sollen wieder viele externe Kurse und Angebote stattfinden, vom Schwimmkurs für die Jüngsten bis zum Aqua Zumba. Für die lokalen Schulen ist der Eintritt im Rahmen des Sportunterrichts kostenlos.


Die Versammlung endete mit einem Ausblick auf die Saison 2022. Die aktuell stattfindende Geländesanierung (wir berichteten) läuft nach Plan, des Weiteren soll auch der Weg zum Becken neu und barrierefrei gestaltet werden. Eine verlängerte Rampe wird das natürliche Gefälle überbrücken, um allen Gästen den Zugang bequem und sicher zu ermöglichen. Der Schwimmbadverein dankte diesbezüglich der Marktgemeinde Bruckmühl, die die Kosten hierfür tragen wird.
Ebenfalls wird eine Umkleidekabine im Ruhebereich der Liegewiese neu errichtet, der Dachstuhl hierfür war durch einen Umbau am Spielplatz bereits vorhanden. Die Besucher sollen sich so besser auf dem Gelände verteilen.

Barrierefreie Erneuerung des Weges zum Becken

„Unser Schwimmbad wird heuer 50 – und wir freuen uns noch auf viele weitere Jahre!“. Mit diesen zuversichtlichen Worten beschloss Michael Fischer-Wagner die Veranstaltung.
Weitere Neuigkeiten und ein fester Termin für die diesjährige Eröffnung folgen in Kürze – doch so viel sei schon verraten: Die Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren.


Hast auch Du Lust, Teil des Teams zu werden?
Informiere Dich hier über unsere aktuellen Jobangebote und bewirb Dich gleich für die kommende Saison!

Christian Buxot

Wir haben geöffnet.Heutige Öffnungszeiten: 8:30 – 19:00

Bruckmühl
12°
Wolkig
Sa.So.Mo.
15/10°C
14/10°C
16/8°C